Keramik-Inlays

Keramik-Inlays – die bessere Alternative zu Amalgam.

Eigenschaften – Behandlungsablauf – Kostenübernahme

Ist ein Defekt im Zahn für eine Kompositfüllung zu groß, führt kein Weg an einem Keramik-Inlay vorbei. Eine Zahnfüllung mittels Inlay sorgt dafür, dass Ihr Zahn wieder gesund wird und für lange Zeit stabil bleibt. Auch der Kostenfaktor spielt hierbei eine große Rolle. Die Entscheidung für ein Keramik-Inlay ist auf lange Sicht kostensparend. Kompositfüllungen müssen manchmal alle drei Jahre erneuert werden.

Die besonderen Eigenschaften erhält ein Vollkeramik-Inlay durch die besonders hochwertigen Materialien. Die glatte Oberfläche eines Inlays aus Keramik macht es bakteriellen Belägen schwer, sich wieder auf Ihren Zähnen gemütlich zu machen. Keramikinlays eignen sich aufgrund der besonders guten Verträglichkeit auch für Allergiker.

Ablauf einer Behandlung

Während Ihres Besuches in unserer Zahnarztpraxis erstellen wir zuerst einen Zahnabdruck. Anhand dieses Zahnmodells fertigt unser Meisterlabor das Keramik-Inlay in Farbgebung und Lichtreflexion individuell an Ihre natürliche Zahnsubstanz an. Das Inlay wird danach in einem Stück in den vorpräparierten Zahn eingeklebt.

Kostenübernahme

Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse. Private Krankenkassen übernehmen in der Regel die Kosten komplett – abhängig vom Tarif. Sind Sie gesetzlich versichert, müssen Sie die Mehrkosten zu einer Zement- oder Amalgamfüllung selbst tragen.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung